Die digitale Zukunft des Autos

Wie wird das Auto der Zukunft aussehen? Was können wir als Autofahrer in den kommenden Jahren an Technologien und Ausstattung erwarten? Mit diesen Fragen hat sich nun anlässlich der New York Motorshow das Institut für Medienanalysen „Prime Research“ aus Mainz in einer Studie beschäftigt. Hierzu wurden insgesamt 66 Fachjournalisten aus 21 Ländern befragt und der Trend, der sich abzeichnet, scheint ganz eindeutig zu sein: es deutet alles darauf hin, dass das digitale Auto nicht mehr lange auf sich warten lassen wird. Digitales Auto? Was soll man denn bitte darunter verstehen? Nun ja, wer gedacht hat, dass die Einparkhilfe schon alles war, wird sich mit dem Gedanken anfreunden müssen, dass dies eigentlich nur der Anfang gewesen ist.

Das Auto der Zukunft, darin sind sich die Experten einig, wird uns nicht nur beim Einparken assistieren, sondern uns auch in jedem anderen Bereich die Arbeit abnehmen. Bremshilfe ist ja heutzutage auch schon kein Fremdwort mehr, doch wird es wirklich so weit gehen, dass unser Auto selbst Unfälle verhindert, wenn wir selbst nicht dazu imstande sind? Glaubt man den Experten und den Ergebnissen der Prime Research Studie, dann wird ein solches Phänomen nicht mehr lange als utopisch zu bezeichnen sein.

Wer sich heute daran macht, sich ein neues Auto zu kaufen, wird schon nach den ersten Worten des Autoverkäufers merken, dass sich viel geändert hat und dass sich auch in Zukunft noch viel ändern wird. Die neuesten Automobile auf dem Markt (Infos zu neuen Honda Modellen hier) sind bereits mit Funktionen ausgestattet, von denen man noch vor wenigen Jahrzehnten nur geträumt hätte. Auch Features, die mit dem Fahren an sich überhaupt nichts mehr zu tun haben, dürfen nicht fehlen. Der Meinung der befragten Journalisten nach, geht der Trend eindeutig in die Richtung, dass auch die allgegenwärtigen sozialen Netzwerke nicht fehlen dürfen. Wer sich ein Auto kauft, wird in Zukunft darauf achten, dass er damit auch mit all seinen Freunden weltweit vernetzt ist. Da spielt es beinahe keine Rolle mehr, ob man es mit konventionellen Antrieben oder einem Hybridauto zu tun hat (Informationen über Honda Hybridmodelle gibt es hier). Allein die Ausstattung und Technologie zählt.

Bildquelle: Honda

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here