Die feine englische Art – das englische Interieur, Epochen englischer Stilmöbel

Die feine englische Art – das englische Interieur, Epochen englischer Stilmöbel

on Okt 13, 12 • by wp_admin • with No Comments

Aus unserer Sicht sieht im englischen Stil das Interieur nach: Solidität, Seriösität und Strenge aus: das edle Braune, antikes Kamin, massive Esstische und Sofas. Leichtsinn und Frivolität findet man hier absolut wir gar nicht. Doch unser Verständnis von diesem Stil ist weit vom Ursprünglichen entfernt. Die...
Pin It

Home » Lifestyle » Die feine englische Art – das englische Interieur, Epochen englischer Stilmöbel

Aus unserer Sicht sieht im englischen Stil das Interieur nach: Solidität, Seriösität und Strenge aus: das edle Braune, antikes Kamin, massive Esstische und Sofas. Leichtsinn und Frivolität findet man hier absolut wir gar nicht.

Doch unser Verständnis von diesem Stil ist weit vom Ursprünglichen entfernt. Die Engländer können ihr Haus nicht nur in die Gestalt der aristokratischen Schlösser, sondern auch in helle, freundliche Bauernhäuser – mit Tapete bemalt mit großen hellen Blumen.

Englischer Stil ist eigentlich die Mischung aus viktorianischem Stil (von 1837 bis 1901) und Georgian Stil (1837 bis 1714), zwei Perioden wurden quasi integriert.

Im englischen Stil, während der Herrschaft von König George, spiegeln sich die Auswirkungen von Griechen und Römern wider. Englischer Stil charakterisiert Größe, Mäßigung, Balance und Symmetrie.

Englisches Interieur – Wände

Wichtige Rolle im englischen Stil spielen die Innenwände. Holzvertäfelungen, schwer strukturierte Tapeten, Leisten, die Wände zu streichen – all das ist, wirklich, ist typisch britisch. Der Innenraum wird zu einer breiten Palette von Farben: von ruhigen bis zu den kühnsten (grün, rot). Darüber hinaus sind die Wände auch mit Tapeten und Wandverkleidungen mit den klassischen Streifen überzogen, enthalten heraldische Figur, Farbe oder Nachahmung verwenden Brokat.

In damaligen Tagen waren die Wände in einer einzigen Farbe bemalt. Auf ebenem Hintergrund  der Wände wurden oft Sockel, Rahmen, Platten eingesetzt. Während die Fenster, die nach Norden zeigten mit warmen Farbtönen (zitronengelb, golden-rosa) dominieren,  der Süden dagegen – kalt (sehr grün, türkis).

Dieser Zeitraum wurde durch warme Terrakotta dominiert. Es war modern, für farbige Wände, drei Farben, in denen die Grenzen in 3-Boden Holzverkleidung gelesen wurden zu verwenden. Oft wurden der untere Teil der Wände nicht gestrichen, sondern einfach mit Relief Tapeten tapeziert.

Das englisch Interieur – ist in erster Linie eine Welt des Holzes. Deshalb, wenn Sie sich entschieden Ihr Zuhause in diesem Stil zu machen, müssen Sie mit größeren Ausgaben rechnen.

Das englische Interieur – Kamin

Das bekannteste und prägendste Element der englischen Architektur – mit Naturstein oder Fliesen, die Kamintafel immer aus dunklem Holz und einem Aufhänger für Zubehör (Zangen aus Bronze etc.)

Englisches Interieur: Textilien und Accessoires

Themen können sehr unterschiedlich sein – Samt, Baumwolle, Damast Akanthusblatt,  traditionelle englische Streifen.

Für Zubehör verwendet man solche stilistischen Ausführungen wie Kristall, vergoldete Armaturen, Rahmen für Bilder und Möbel. An den Fenstern – Schnüren mit Quasten, voluminöse Vorhänge mit Schwänzen, Schabracken. Alles muss eine Atmosphäre der Stabilität und Luxus haben, aber dennoch gemütlich.

Wenn Sie auf der Suche nach einem Stil für die Gestaltung einer Wohnung oder eines Hauses sind, müssen Sie daran denken, dass der englische Stil – in erster Linie massive Möbel und farbenfrohe Textilien beinhaltet. So wird es nichts für Leute, die Minimalismus, Licht und luftige Innenräume bevorzugen. Wenn  aber nicht zu solchen Leuten gehören und Ihre Absicht seriös ist, eine eglisch – raffinierte und gemütliche Atmosphäre zu schaffen – herzlich Willkommen zu den Liebhabern  des englischen Stils.

Bildquellen: sweetington / Flickr.com
goldeninteriors / Flickr.com

 

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Scroll to top