Tipps und Tricks für Ihren Bio-Garten

Bio-Gartenbau ist heute sehr beliebt. Die Idee, einen eigenen Garten anzulegen, kann jedoch manche abschrecken, die mit den Besonderheiten der Arbeit wenig vertraut sind und sich dessen Vorteilen nur unzureichend bewusst sind. Natürlich ist dieser Beruf auf den ersten Blick mit vielen Schwierigkeiten behaftet. Mit einfachen Tipps können Sie jedoch ganz einfach Ihren eigenen Biogarten anlegen.

Schimmel

Schimmel im Garten ist immer ärgerlich vermeiden Sie es unbedingt. Dieser Pilz hat eine sehr negative Wirkung, besonders bei nassem Wetter, wenn die Tage warm und die Nächte kalt sind. Schimmel sieht aus wie kleine graue oder weiße Flecken auf einer Pflanze. Um ihre Entstehung zu vermeiden, pflanzen Pflanzen näher beieinander – sie brauchen eine gute Luftzirkulation. Um eine erkrankte Pflanze zu pflegen, sprühen Sie eine Fungizidlösung auf die betroffene Stelle.

Werkzeug auswählen

Der Schlüssel zu jeder Gartenarbeit ist die Verwendung vom richtigen Werkzeug. Eine wichtige Voraussetzung ist das Vorhandensein einer Schaufel sowie anderer Werkzeuge, die für Ihren Garten am besten geeignet sind. Die selbstschärfenden Gartengeräte der Swift-Serie sind bei Sommerbewohnern sehr beliebt. Für kleine Gärten sind Werkzeuge mit kurzen Griffen am besten geeignet, und ein großer Garten ist bequemer mit einer Hacke und einer Schaufel zu handhaben.

Überprüfung der Samen

Sie können die Lebensfähigkeit Ihrer Samen überprüfen, indem Sie diese über Nacht einweichen. Legen Sie die Samen in einen Behälter mit Wasser und lassen Sie sie einen Tag lang an einem dunklen Ort. Überprüfen Sie den Zustand Ihrer Samen. Wenn sie auf den Boden fallen, sind sie zum Pflanzen geeignet. Wenn sie von oben schwimmen, sind sie höchstwahrscheinlich unfruchtbar.

Regenwürmer

Fügen Sie dem Gartenboden Regenwürmer hinzu. Regenwürmer eignen sich hervorragend zum Tunneln und Auflockern des Bodens und geben Ihren Pflanzenwurzeln viel Luft. Sie reichern den Boden mit Nährstoffen an und zerstören abgestorbene Pflanzenstoffe. Regenwürmer sind eine viel bessere Lösung für Ihren Garten als Mineraldünger.

Über Schädlinge

Es gibt verschiedene natürliche Möglichkeiten, um Schädlinge von Ihrem Garten fernzuhalten. Einige Pflanzen können Ihnen dabei helfen. Zum Beispiel können Schnecken, die in den Garten wollen, ein unüberwindliches Hindernis für Ringelblumen und Zwiebeln werden. Holzasche, die als Mulch um Büsche und Bäume verwendet wird, hilft, Schädlinge abzuwehren. Diese Methoden sind umweltfreundlich und ermöglichen es Ihnen, nicht auf starke Chemikalien zurückzugreifen.

Dekorative Zäune

Sie können eine attraktive Landschaft auf dem Gelände schaffen und schöne Blumenbeete arrangieren, es bleibt nur die Aufgabe einen Schmuckzaun auszusuchen. Originelle Schmuckzäune und wunderschöne Zierzäunen können vorgefertigt erworben werden.

Mit diesen Tipps können Sie ganz einfach einen eigenen Bio-Garten anlegen, der Ihren Gästen und Verwandten stolz vorgeführt werden kann. Und schon bald können Sie selbst frisches Obst und Gemüse für Ihren Tisch anbauen